Im Stadtgebiet von Bad Reichenhall

Polizei kontrolliert verstärkt Fahrradfahrer

Bad Reichenhall - Nachdem es in der letzten Zeit vermehrt zu Beschwerden kam, dass sich die Radfahrer im Stadtgebiet von Bad Reichenhall nicht an die bestehenden Verkehrsregeln halten, werden diese nun verstärkt kontrolliert.

Neben der Fußgängerzone wird unter anderem auch die Bahnhofstraße im Bereich zwischen der Eisdiele Simonetti und der Kreissparkasse überwacht. Hier hat es sich so mancher Radfahrer zur Angewohnheit gemacht, die Bahnhofstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung zu befahren.

In Verbindung mit einem defekten Licht - soweit überhaupt vorhanden - riskieren die Radfahrer mit ihrer Fahrweise ihr Leben und ihre Gesundheit. Autofahrer können einen Zusammenstoß teilweise nur noch im letzten Moment vermeiden. Wenn die Radfahrer dann von den Fahrzeugführern auf ihr Fehlverhalten angesprochen werden, reagieren diese zum Teil sehr aufgebracht.

Am Montag wurden in der Zeit von 7.30 Uhr bis 8 Uhr fünf Fahrradfahrer durch eine Fußstreife angehalten und auf ihr Fehlverhalten angesprochen. Sie müssen ein Verwarnungsgeld in Höhe von 20 Euro entrichten. Da ein Radfahrer zum wiederholten Mal ohne Licht auf dem Weg zur Schule war, durfte er es an einem Radständer vor Ort versperrt abstellen.

Insbesondere ältere Radfahrer müssten den Kindern als Vorbild dienen und sich an die Verkehrsregeln halten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser