Pressemeldung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Bei Kontrolle: Polizei findet als Taschenlampe getarnten Elektoschocker 

Bad Reichenhall - Da staunte selbst die Polizei als sich eine Taschenlampe eines Autofahrers als getarnter Elektroschocker herausstellte. Doch das war noch nicht alles:

Am Mittwochabend, den 20. Februar, führten Polizeibeamte des Einsatzzuges Traunstein zusammen mit Beamten der Polizeiinspektion Bad Reichenhall Verkehrskontrollen im Rahmen einer Kontrollstelle auf der B21, Höhe Landratsamt, durch

In der Zeit von 21 Uhr bis 23 Uhr wurden circa 30 Fahrzeuge kontrolliert. Ein russischer Paketfahrer musste angezeigt werden, da er keinen Nachweis über seine Lenk- und Ruhezeiten führte. Ihn erwartet nun ein Bußgeld im unteren, dreistelligen Bereich.

Als Taschenlampe getarnter Elektroschocker gefunden

Kurze Zeit später wurde ein 20-jähriger Österreicher kontrolliert. Bei ihm konnten durch die Beamten drogentypische Feststellungen gemacht werden. 

Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Fahrzeuges konnte außerdem ein Elektroschocker, welcher als Taschenlampe getarnt war, aufgefunden werden. 

Dieser ist ein verbotener Gegenstand nach dem Waffengesetz. Jeglicher Umgang, also auch der ledigliche Besitz, ist verboten. Bezüglich der Drogenfahrt wurde eine Blutentnahme angeordnet. Er muss mit einer Geldbuße von 500 Euro sowie einem Monat Fahrverbot rechnen. Der Elektroschocker wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Pressemeldung der Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT