Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Mit Spürhunden und Zoll: Polizei findet Drogen bei groß angelegter Kontrolle

+

Bad Reichenhall - Verstärkt mit Drogenspürhunden und dem Zoll wurde die Polizei am Samstag, 23. Februar, bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle fündig:

Die Veröffentlichung der Verkehrsunfallstatistik 2018 durch Herrn Innenminister Joachim Hermann im Februar 2019 hat gezeigt, dass eine der Hauptunfallursachen bei Unfällen mit getöteten Personen weiterhin Alkohol- und Drogenkonsum ist.

Kontrolle mit Drogenspürhunden und Zoll 

Die Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahm dies zum Anlass, am letzten Samstag, 23. Februar, eine groß angelegte Verkehrskontrolle am Festplatz an der B21 durchzuführen. Unterstützt wurde diese dabei von umliegenden Dienststellen, dem technischen Ergänzungsdienst Rosenheim, dem Zoll, sowie zwei Drogenspürhunden. Weiterhin war ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Traunstein vor Ort, der als Ansprechpartner bei notwendigen Beschlüssen zur Verfügung stand. 

In der sechsstündigen Kontrolle unter der Leitung des Dienststellenleiters der Polizeiinspektion Bad Reichenhall, Erstem Polizeihauptkommissar Peter Huber, wurden kleinere, aber auch schwerwiegende Verstöße festgestellt.

Drogen und ungültiger Führerschein

Unter anderem wurde bei zwei Fahrzeugführern Drogenkonsum festgestellt, die nun mit einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis, sowie empfindlichen Geldstrafen rechnen müssen. Bei drei Personen wurden Drogen aufgefunden, zwei Personen konnten keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen.

Speziell in den letzten Tagen der Faschingszeit wird die Polizei weiterhin verstärkt auf Alkohol- und Drogenkonsum im Straßenverkehr achten.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT