Randalierer am Weinfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Weil sie auf dem Weinfest kein Bier kaufen konnten, wurden drei Salzburger aggressiv: Sie gingen brutal gegen einen 52-Jährigen und seinen Weinstand vor.

Am Samstag, 11. August, um 1.45 Uhr, wurde der Besitzer eines Weinstandes am Rathausplatz von drei jungen Männern aus Salzburg belästigt. Die Männer wollten Bier kaufen. Auf die Antwort des Standbesitzers, dass er schon geschlossen habe und er außerdem kein Bier verkaufen würde, wurden sie aggressiv. Sie ließen ihre mitgeführten Fahrräder mehrmals absichtlich gegen den Weinstand krachen. Der Standbesitzer ging dazwischen und schob einen der Männer weg. Daraufhin kam es zu einer Rangelei, in deren Verlauf der 52-jährige Standbesitzer aus Bechtolsheim umgeworfen wurde und auf dem Boden lag. Mehrere Passanten gingen dazwischen, trennten die Kontrahenten und riefen die Polizei.

Der Geschädigte wurde leicht verletzt, am fabrikneuen Weinstand entstanden mehrere Kratzer, Schaden ca. 200 €. Die Polizei Bad Reichenhall leitete gegen die jungen Männer ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ein.

Während der Anzeigenaufnahme mischten sich zwei unbeteiligte, stark alkoholisierte Männer ein. Sie behinderten die Polizeibeamten bei ihrer Arbeit, so dass sie des Platzes verwiesen wurden. Ein 30-jähriger aus dem Gemeindebereich Schneizlreuth sah dies jedoch nicht ein und weigerte sich, zu gehen. Er wurde deshalb in Gewahrsam genommen und durfte den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle der Reichenhaller Polizei verbringen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser