Polizei ermittelt gegen Bad Reichenhaller (19)

Betrunken gegen Ampel gerauscht und abgehauen

Bad Reichenhall - Am Samstag gegen 1 Uhr kam ein 19-jähriger Einheimischer mit seinem Pkw auf schneeglatter Fahrbahn auf der Innsbrucker Straße in Bad Reichenhall ins Schleudern und krachte mit seinem Pkw in die dortige Verkehrsinsel. 

Durch den Unfall wurden die Ampelanlage und die Verkehrsschilder umgefahren. Der Fahrer setzte seine Fahrt mit dem beschädigten Fahrzeug fort, ohne dass er sich um den entstandenen Schaden kümmert. Nach kurzer Fahndung konnte der beschädigte Wagen auf dem Parkplatz der Rupertustherme festgestellt werden. Von dort wurden die frischen Fußspuren im Schnee bis zur Wohnadresse verfolgt.

Zuhause wurde der Einheimische dann angetroffen. Dort war der Grund der Flucht schnell klar. Der Einheimische hatte zu viel Alkohol getrunken. Der freiwillig durchgeführte Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall durchgeführt. 

Gegen den Einheimischen wurde ein Strafverfahren wegen mehrerer Delikte eingeleitet und der Führerschein wurde sichergestellt. Der Notdienst der Stadtwerke Bad Reichenhall hat in der Nacht die Ampel abgeklemmt, so dass keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer mehr besteht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser