Zehn Personen zu viel im Kleinbus

Bad Reichenhall - Bei der Kontrolle eines bulgarischen Kleinbusses staunten die Polizisten nicht schlecht, als der Fahrer immer mehr Reisepässe herausreichte...

Am 20. Februar, gegen 1 Uhr, wurde auf der A8, Ausfahrt Bad Reichenhall, ein bulgarischer Kleinbus angehalten und kontrolliert. Die Kontrollbeamten staunten nicht schlecht, als der rumänische Fahrer immer mehr Reisepässe herausgab. Als dann die Ladefläche und der Sitzbänke kontrolliert wurden, stellte sich heraus, dass sich 18 Personen im Fahrzeug befanden.

Auf der Ladefläche saßen fünf Personen und die restlichen 13 Personen waren zusammengepfercht auf den Sitzplätzen. Bei der Befragung gab der Fahrer an, dass er mit seiner Familie nach München fahren möchte. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet und er musste eine Sicherheit hinterlegen. Die Weiterfahrt konnte er nur noch mit insgesamt acht Insassen machen. Die restlichen Fahrgäste mussten mit anderen Verkehrsmitteln die Weiterreise fortsetzen.

Pressmitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser