Kontrolle bei Bad Reichenhall

Pole (28) mit Drogen von Polizei aus Verkehr gezogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Pech hatte am vergangenen Montagmittag der Fahrer eines polnischen Kleintransporters, der am ehemaligen Grenzübergang Bad Reichenhall-Autobahn bei seiner Einreise nach Deutschland einer Kontrolle unterzogen wurde.

Die kontrollierenden Beamten der Bereitschaftspolizei stellten bei dem 28-jährigen Polen drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Als ein durchgeführter Drogenschnelltest auf Amphetamin positiv ausfiel, wurde die Polizei Bad Reichenhall mit der weiteren Sachbearbeitung betraut.

Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall und die Anordnung eines Gutachtens, das die Fahrtüchtigkeit des Mannes zum Kontrollzeitpunkt feststellt. Sollte das Gutachten positiv ausfallen, muss der Fahrer mit einer Geldbuße von mehreren Hundert Euro, einem einmonatigen Fahrverbot in Deutschland sowie mit Punkten in Flensburg rechnen.

Da bei der weiteren Durchsuchung seines mitgeführten Transporters noch ein Plastikröhrchen mit Resten der Droge festgestellt wurde, musste der Mann zusätzlich noch wegen Besitzes nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht werden. Die Weiterfahrt des Mannes wurde jedenfalls bis zum nächsten Tag vorsichtshalber unterbunden. Da der Fahrer selbst kein Geld zur Verfügung hatte, bezahlte der Chef des Polen die fällige Sicherheitsleistung.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser