Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrradschloss löste Wutausbruch aus

Bad Reichenhall - Der Täter wollte offensichtlich mit einem gestohlenen Radl nach Hause fahren. Als er merkte, dass es versperrt war, löste dies einen Wutausbruch aus.

Am frühen Sonntagmorgen in der Zeit zwischen 4 und 5 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter ein Herrentrekkingrad der Marke Kettler in grün zu entwenden. Dieses wurde vom Eigentümer vor seinem Stadtfestbesuch zwischen dem großen und kleinen Spittalparkplatz in einem Fahrradständer versperrt abgestellt. Der Dieb wollte sich vermutlich seine Heimfahrt mit einem Fahrrad erleichtern. Hierzu nahm er das versperrte Fahrrad aus dem Ständer und wollte losfahren. Hierbei wurden diverse Speichen am Hinterrad durch das Schloß beschädigt und abgebrochen.

Aufgrund der Spurenlage wird davon ausgegangen, dass der Täter im Anschluss daran das Fahrrad zu Boden warf und mit den Füßen von vorne bis hinten komplett beschädigte. So wurde der Gepäckträger sowie die Gangschaltung und die Schutzbleche bis zur Unbrauchbarkeit beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt hier ca. 250 Euro. Wer hat den Täter eventuell beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben? Hinweise bitte an die Polizei Bad Reichenhall unter der Tel.-Nr. 08651/970-0.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ obs

Kommentare