Auffahrunfall am Salinenkreisel in Bad Reichenhall

Ausreichender Sicherheitsabstand hätte es verhindern können

Bad Reichenhall - Am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr wollte ein 28-Jähriger mit seinem Skoda Fabia vom Kreisverkehr Saline kommend auf die B21 in Richtung Salzburg einbiegen, als er zu spät bemerkte, dass es keine Einfädelspur gibt. 

Als er seinen Fehler erkannte, leitete er eine Vollbremsung ein, konnte jedoch nicht verhindern, dass er mit seinem kompletten Fahrzeug auf der B21 stand.

Ein 45jähriger Autofahrer der mit seinem Skoda Oktavia auf der B21 in Richtung Salzburg unterwegs war, konnte durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver nach links einen Zusammenstoß mit dem Skoda Fabia vermeiden.

Jedoch konnte der hinter ihm fahrende Mercedes-Fahrer aufgrund seines nicht ausreichenden Abstandes zum vorausfahrenden Skoda Oktavia, trotz einer Vollbremsung nicht verhindern, dass er auf diesen auffuhr. Gesamtschaden ca. 1.750 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser