Lions Club Bad Reichenhall-Rupertigau verschenkt 30 "Tröstebärchen"

Plüschtiere für die Polizei

Bad Reichenhall - Der Lions Club erfreute die Polizei in Bad Reichenhall am Dienstag mit einer Spende von 30 Teddybären namens "Benny" für traumatisierte Kinder.  

Der Lions Club Bad Reichenhall-Rupertigau übergab am Dienstag, den 14. Januar, 30 Teddybären an die Polizeiinspektion in Bad Reichenhall. Der Lions Club, der sich für gemeinnützige Zwecke in der Region engagiert, möchte mit dieser großzügigen Spende, Kindern, die durch Verkehrsunfälle oder andere Familientragödien traumatisiert wurden, über den ersten Schock hinweghelfen.

Deshalb werden die plüschigen Bärchen namens "Benny" ab sofort in den Streifenwägen der Polizei zu finden sein und an Kinder übergeben, die einen tragischen Autounfall oder ähnliches hautnah miterlebt haben. Wilhelm Bertlein, Leiter der Polizeiinspektion Bad Reichenhall, zeigte sich sehr dankbar für die "Tröstebärchen-Spende".

Bereits am 6. Januar hatte Franz Weber, Präsident des Lions Club, 70 Bärchen an das Rote Kreuz in Bad Reichenhall übergeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser