Lautes Hupen lässt Alk-Fahrer auffliegen

Bad Reichenhall - Weil ein betrunkener Autofahrer zu allem Überfluss in den Nachtstunden die Hupe betätigte, wurde die Polizei auf ihn aufmerksam.

Am Sonntag, gegen 00.45 Uhr, wurde ein schwarzer Geländewagen mit österreichischer Zulassung durch einen Streifenwagen der Polizeiinspektion Bad Reichenhall zur Kontrolle angehalten, als dieser von der Rinckstraße kommend in Richtung Stachus unterwegs war. Den Beamten fiel auf, dass der Fahrzeugführer ohne Grund in der Wittelsbacherstraße die Hupe betätigte. Bei der Anhaltung in der Innsbrucker Straße stellte sich heraus, dass der Lenker nicht nur Kartonagen, sondern auch eine Frau liegend und ungesichert im Pkw beförderte. Da beim Lenker des Pkw, einem 36-jährigen Mann aus Salzburg leichter Alkoholgeruch wahrgenommen und der Konsum von zwei Weißbier angegeben wurde, bot der Sachbearbeiter einen Alkotest an. Zur Freude des Pkw-Lenker zeigte dieser vor Ort lediglich 1,0 Promille an. Der zweite Test (gerichtsverwertbar) auf der Dienststelle ließ den Mann aus dem Gastgewerbe schnell wieder etwas nüchterner werden: Der Wert zeigte mittlerweile bereits 1,2 Promille an.

Im Krankenhaus Bad Reichenhall wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt und der Staatsanwaltschaft Traunstein zugesandt. Die liegende Mitfahrerin sowie ihr Begleiter traten den Heimweg nach Bayerisch Gmain schließlich zu Fuß an.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser