Brummifahrer muss vierfache Strafe zahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Eine satte Strafe setzte es für einen ungarischen Brummifahrer, der die Strecke von Schneizlreuth in die Stadt wohl mit dem Nürburgring verwechselt hatte.

Am 10.01.2014 führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall eine Schwerverkehrskontrolle auf dem Festplatz durch. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die gefahrene Geschwindigkeit gelegt. Es mussten zwei Fahrer beanstandet werden, die sich nicht an die erlaubte Geschwindigkeit von 60 km/h hielten. Bei einem 43-jährigen Ungarn wurde eine rekordverdächtige Spitzengeschwindigkeit von 96 km/h mit seinem voll beladenen Sattelzug festgestellt.

Da er auf der kurzen Strecke von Schneizlreuth nach Bad Reichenhall permanent zu schnell fuhr, wurde das Bußgeld vervierfacht. Nachdem er eine Sicherheitsleistung von über 400 Euro hinterlegt hatte, konnte er seine Fahrt in Richtung Wien fortsetzen.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser