Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kellerbrand in Doppelhaus

Bad Reichenhall - Eine Menge Rauch und Gestank haben am Donnerstagabend Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen.

Am Donnerstag um 20.43 Uhr wurden  FFW Bad Reichenhall, Rettungsdienst und Polizei zu einem Kellerbrand im Waldweg in Bad Reichenhall gerufen. Eine Mieterin wurde aufgrund des unangenehmen Geruchs im Treppenhaus auf den Brand aufmerksam und alarmierte sofort die Rettungskräfte. Die Anwohner verließen selbstständig das Anwesen und warteten im Freien das Ende der Löscharbeiten ab.

Nachdem die Feuerwehr den Brand rasch gelöscht hatte konnte die Brandursache festgestellt werden: Ein Wäschetrockner war aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten und hatte den Keller des Anwesens total verraucht. Die FFW Bad Reichenhall war mit neun Fahrzeugen und 57 Mann im Einsatz. Das BRK hatte ebenfalls zahlreiche Rettungskräfte mobilisiert. Beamte der Polizei Bad Reichenhall ermittelten vor Ort die Brandursache und stellten die Personalien der anwesenden Zeugen fest. Wie sich herausstellte, war niemand verletzt worden. Der Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Pressebericht Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © TimeBreak21 (Symbolbild)

Kommentare