Ladendiebe im "Dauereinsatz"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Sehr aktiv waren einige Ladendiebe in Supermärkten im Stadtgebiet. Doch eine Kaufhausdetektiven machte den Herrschaften einen Strich durch die Rechnung:

Mehrere Ladendiebstähle musste am Dienstag Nachmittag die Polizei Bad Reichenhall registrieren. Vom Discountermarkt an der Münchner Allee wurde die Polizei verständigt, da dort mehrere Ladendiebe festgehalten werden. Wie sich herausstellte hatte eine Ladendetektivin nahezu zeitgleich vier Ladendiebe entdeckt. Darunter war ein 89-jähriger Reichenhaller, der diverse Gegenstände in eine separate Tasche packte und an der Kasse nicht bezahlte. Der alte Herr konnte mit seinem Rollator nach der Bearbeitung den Heimweg antreten.

Weiter war ein Ehepaar mit zwei Kindern und eine Freundin des Ehepaares, alle aus dem Landkreis BGL, von der Belegschaft bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden. Die drei Erwachsenen hatten an der Kasse getrennt Waren für zwei und drei Euro bezahlt. Jeder hatte jedoch zuvor eine separate Tasche mit zahlreichen Artikel vollgepackt und an der Kasse vorbeigeschleust. Die Gesamtsumme der entwendeten Waren liegt bei 125 Euro. Die zwei sechs- und neunjährigen Kinder des Ehepaares warteten vor dem Markt und trugen ebenfalls zwei vollgefüllte Taschen mit Waren. Wie sich herausstellte stammten diese Waren vom  benachbarten Supermarkt an der Münchner Allee. Die Ermittlungen ergaben, dass auch dort zuvor für einen kleinen Betrag zwei Artikel gekauft wurden und Waren für 140 Euro gestohlen wurden. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Die Täter wurden vorübergehend festgenommen und nach Klärung des Sachverhaltes wieder entlassen.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser