Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel zu schnell auf der Alpenstraße

Schneizlreuth/Bad Reichenhall - Die Polizei führte an der Alpenstraße Geschwindigkeitsmessungen durch. Einige rasende Verkehrssünder wurden dabei dingfest gemacht.

Geschwindigkeitskontrollen an der Alpenstraße

Am 2. März wurde im Gemeindebereich von Scheizlreuth, Ortsteil Weißbach, in der Zeit von 19.50 Uhr bis 21.45 Uhr an der Alpenstraße gemessen. Insgesamt mussten 39 Fahrzeugführer beanstandet werden. Der Schnellste fuhr mit 91 Km/h durch das Orstgebiet. Insgesamt wurden acht Fahrzeugführer zur Anzeige gebracht, 31 weitere Fahrzeugführer bekommen eine Verwarnung zugeschickt.

In der Zeit von 22.20 Uhr bis 0 Uhr wurde anschließend auf der Umgehungsstraße von Bad Reichenhall gemessen. Hier war der schnellste Fahrzeugführer bei erlaubten 60 Km/h mit 94 Km/h unterwegs. Insgesamt wurden 25 Fahrzeugführer beanstandet. Hiervon entfallen fünf Anzeigen, sowie 20 Verwarnungen.

Am 3. März wurde in den Morgenstunden die Geschwindigkeit im Ortsgebiet von Weißbach an der Alpenstraße durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall überwacht. Bei lebhaften Ausflugsverkehr in Richtung den österreichischen Skigebieten mussten insgesamt vier Fahrzeuglenker beanstandet werden. Die Tagesschnellsten waren zwei Damen, welche sich auf den Weg in ein Skigebiet befanden. Bei erlaubten 50 km/h wurden sie jeweils mit 78 km/h gemessen. Die beiden Damen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro und einen Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Geschwindigkeitsmessung in Bad Reichenhall

Am 3. März führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall Geschwindigkeitsmessungen auf der B21 bei Bad Reichenhall durch. Während der Überwachungszeit von 22 Uhr bis 23 Uhr mussten vier Fahrzeugführer wegen massiver Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von hier 60 km/h beanstandet werden. Der Schnellste war ein österreichischer Staatsangehöriger, der mit 94 km/h gemessen wurde. Alle beanstandeten Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld, sowie Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare