In der Dunkelheit verschwunden

+
Der Höglwörther See in der Dämmerung.

Anger - Eine abendliche Abkühlung löste am Sonntag einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus. Eine Frau wurde in der Dunkelheit im Höglwörther See vermisst.

Es war schon dunkel. Trotzdem befanden sich am Abend des 5. August noch zwei Frauen am Höglwörther See beim Schwimmen. Während sich eine der beiden Frauen schon am Ufer erholte, bemerkte sie, dass die zuvor gesehene zweite Frau wohl noch im Wasser war. Ihre Kleider und auch ihr Fahrrad lagen noch am Ufer. Nachdem keine Schwimmgeräusche mehr wahrnehmbar waren und auch die Wasserfläche nicht mehr überschaubar war, verständigte die aufmerksame Beobachterin über Notruf den Rettungsdienst.

In kürzester Zeit trafen Rettungskräfte der Feuerwehren aus Anger und den benachbarten Gemeinden, sowie der Wasserwacht, des Bayerischen Roten Kreuzes und der Polizei Bad Reichenhall am Parkplatz Klosterwirt ein. Noch bevor die Rettungs- bzw. Suchaktion begonnen wurde, tauchte die vermeidlich „vermisste“ Schwimmerin wohlbehalten vor Ort auf.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser