Nach Feuerwehreinsatz am Donnerstag in Bad Reichenhall

Karlsgymnasium: Am Montag startet wieder der Unterricht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Einsatzkräfte am Karlsgymnasium

Bad Reichenhall - Nach dem Brand am Bad Reichenhaller Karlsgymnasium ist am Montag wieder planmäßiger Schulbetrieb – das hat das Landratsamt am Freitagnachmittag mitgeteilt.

UPDATE, 17.15 Uhr:

Am Wochenende werden die betroffenen Räume von einer Firma einer Spezialreinigung unterzogen. Das berichtet die Bayernwelle. Die Räume sind vor allem durch Rauch und Ruß in Mitleidenschaft gezogen worden. Im Verlauf des Montags werden Schadstoffmessungen in den Schulräumen durchgeführt.

Dann wird auch entschieden, wann der Z-Bau wieder freigegeben wird. In diesem ist gestern im Untergeschoss das Feuer ausgebrochen. Rund 840 Schüler sind evakuiert worden. Die Schulleitung hat am Freitag extra das vorbildliche Verhalten der Schüler gestern gelobt.

Die Einsatzkräfte am Karlsgymnasium

Update, Freitag 7 Uhr: Unterricht entfällt

Wie die Schule mitteilt, fällt am Freitag der gesamte Unterricht am Karlsgymnasium am Freitag aus. Auch eine Info-Veranstaltung für die Eltern für den Übertritt ans Gymnasium, die am Freitagabend stattfinden sollte, muss ausfallen. 

Laut Feuerwehr-Kommandant Andreas Gabriel muss nun ein Sachverständiger die Lage beurteilen und entscheiden, wie die Gebäude belüftet und gereinigt werden müssen. "Man riecht den Rauch im ganzen Gebäude, da können die Schüler nicht den ganzen Tag drinsitzen", so Gabriel gegenüber der Heimatzeitung. Das Schulgebäude müsse erst gereinigt und vom Landratsamt freigegeben werden. "Man kann schlecht sagen, wie umfangreich die Maßnahmen sein werden – vielleicht dauern sie die ganze nächste Woche an", sagte Gabriel zur Heimatzeitung.

Erstmeldung, Donnerstag 15.18 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Donnerstag gegen 12 Uhr kam es im Bereich des Karlsgymnasium Bad Reichenhall in einem Nebengebäude zu einer starken Rauchentwicklung aus einem Kellerraum. Vorsichtshalber wurden alle in der Schule befindlichen Schüler von den Einsatzkräften aus den Gebäuden evakuiert.

Die Ursache der Rauchentwicklung wurde durch die Feuerwehr Bad Reichenhall schnell im Batterieraum des sogenannten Z-Baus lokalisiert, allerdings noch nicht endgültig geklärt. Es besteht keine aktuelle Gefahr mehr.

Beim Einsatz im Kellerraum wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Schüler wurden nicht verletzt. Die durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogenen Räumlichkeiten werden zur Zeit ge- und entlüftet, bevor sie wieder zum Betreten frei gegeben werden können. Es waren bzw. sind insgesamt 38 Mann der Feuerwehren Bad Reichenhall, Karlstein und Marzoll, ein Rettungswagen des BRK und die schnelle Einsatzgruppe des BRK im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser