Bei Bad Reichenhall 

Treffer der Schleierfahnder beendet Familienurlaub 

Bad Reichenhall - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde der Urlaub einer deutsch-italienischen Familie von den Schleierfahndern jäh beendet. 

Das 36 Jahre alte deutsche Familienoberhaupt war mit italienischer Frau und den Kindern auf dem Weg nach Italien und geriet dabei auf der Autobahn bei Bad Reichenhall in eine Kontrolle der Pidinger Schleierfahnder. 

Diese stellten fest, dass das Fahrzeug mit deutscher Zulassung zur Zwangsentstempelung im Fahndungssystem ausgeschrieben war. Der Deutsche hatte wohl vergessen, die Versicherung für sein Auto zu bezahlen. Die Kennzeichen wurden von den Beamten entstempelt und die Weiterfahrt unterbunden. 

Darüber hinaus wurde der Halter wegen einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt. Weil sie jetzt kein Fahrzeug mehr hatten und nicht nach Italien reisen konnten, mietete die Familie sich in Piding in einem Hotel ein. Der Deutsche versprach, sich im Lauf des Freitags um eine Versicherung und neue Kennzeichen zu bemühen, damit er mit dem Auto und der Familie doch noch in den Urlaub fahren konnte.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser