Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Selbst gestürzt oder von Auto umgefahren?

Bad Reichenhall - Verletzt kam ein Mann zur Polizei und behauptete von einem Auto angefahren worden zu sein. Dies bestritt der Pkw-Lenker. Was ist nun richtig?

Am Donnerstag, gegen 13.00 Uhr, kam ein 66-jähriger Mann aus Bad Reichenhall zu Sturz, als er mit seinem Elektrofahrrad von der Eisdiele am Hauptbahnhof Bad Reichenhall in Richtung Bahnhofstraße wegfuhr. Hierbei fügte er sich eine Platzwunde am rechten Ellenbogen zu. Unklarheiten gibt es zwischen der Aussage des Pkw-Lenker, einem 87-jährigen Mann aus Bad Reichenhall und dem Radfahrer, wer nun den Sturz verursacht hat.

Während der Radfahrer davon überzeugt ist, dass ihn der Pkw-Lenker leicht touchiert hat, gibt dieser an, dass der Radfahrer sehr wackelig unterwegs war und selbst zu Sturz kam. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08651/970-0 mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare