Seltsame Art von Liebeskummer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Aus Liebeskummer die Scheibe eines Tabakgeschäftes eingeschlagen? Diese Antwort kam zwei aufmerksamen Gastwirten zu Recht merkwürdig vor.

Am Freitag, den 11. April, gegen 2 Uhr ereignete sich ein Einbruch in ein Tabakgeschäft in der Salzburger Straße. Ein 22-jähriger Reichenhaller konnte festgenommen werden.

Dies gelang jedoch nur durch das couragierte Auftreten zweier Reichenhaller Gastwirte. Diese hörten die Einbruchsgeräusche und gingen sofort in Richtung des Geschäftes. In unmittelbarer Nähe des Geschäftes stellten sie einen jungen Mann, der angab aus Liebeskummer die Scheibe eingeschlagen zu haben.

Als sie dann beim Geschäft waren, sprang aus dem Geschäft eine männliche Person mit Rucksack voller Zigaretten heraus und attackierte sofort die beiden Gastwirte. Es kam zu einer Rauferei bei der die beiden Männer leicht verletzt wurden, letztlich behielten sie aber die Oberhand und konnten den Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der junge Mann mit Liebeskummer konnte jedoch entkommen. Der 22-jährige Reichenhaller mit dem Rucksack wurde dann zur Dienststelle gebracht, wo er dann den Beamten gegenüber noch Widerstand leistete und diese als „Wichser“ bezeichnete.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein stellte einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehles, der durch den Ermittlungsrichter erlassen wurde. Der Reichenhaller wurde in die nächste JVA eingeliefert. Sachschaden entstand in Höhe von 2000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser