Der Schmuck-Dieb ließ dieses Damenrad zurück

+

Bad Reichenhall - Er schlug mit einem Gullydeckel am Freitag die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes ein - doch ein mutiger Anwohner trieb den Mann in die Flucht!

In der Nacht auf Freitag beobachtete ein Anwohner der Poststraße in Bad Reichenhall einen bislang Unbekannten, der mit einem Gullydeckel die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes einwarf um Schmuck zu entwenden.

Vom Zeugen angesprochen ergriff der Täter mit Armbanduhren im Wert von mehreren Tausend Euro die Flucht. Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei Traunstein, die weitere Zeugen sucht.

Der mutmaßlichen Täter hatte gegen 3:20 Uhr in der Poststraße einen Gullydeckel herausgehoben und diesen mit voller Wucht durch die Schaufensterscheibe des Schmuckgeschäfts geworfen. Ein Anwohner beobachtete ihn dabei, wie er sich im Anschluss an der Auslage bediente. Der aufmerksame Zeuge sprach den Täter an und versuchte noch, diesen festzuhalten, was allerdings nicht mehr gelang. ´

Der Einbrecher flüchtete in Richtung Nikolaikirche. Am Tatort zurück blieb ein silberfarbenes Alu-Damenrad der Marke Kettler welches möglicherweise zuvor vom Täter benutzt wurde.

Von der verständigten Polizei wurde umgehend eine Fahndung nach dem Täter ausgelöst. Bislang verlief diese jedoch ergebnislos. An dem Gebäude wurde die Schaufensterscheibe total zerstört. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei in Traunstein geführt, die um Hinweise aus der Bevölkerung bittet.

Wer kann Angaben zu dem Täter machen, der wie folgt beschrieben wird:  männlich, etwa 30 Jahre alt, 170 cm groß und schlank, dunkle Haare und südländisches Aussehen. Der Mann trug einen Dreitage-Bart und sprach Deutsch.

Wem sind verdächtige Personen aufgefallen oder wer kann Angaben zu dem aufgefundenen Rad, einemsilbernen Damenfahrrad der Marke Kettler machen?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0861/98730 mit der Kripo Traunstein in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser