Drei Unfälle auf glatter Straße

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Fast zeitgleich wurden der Polizei Bad Reichenhall drei Unfälle gemeldet. Noch dazu liefen sie alle auf die gleiche Art ab.

Gleich drei Verkehrsunfälle zur fast gleichen Zeit wurden der Polizei Bad Reichenhall am Donnerstag gegen 11 Uhr gemeldet. Darüber hinaus haben sich alle drei Unfälle nahezu gleich abgespielt. Zunächst wollte ein 24-jähriger Halleiner von der Maisstraße in Bayerisch Gmain auf die Berchtesgadener Straße einbiegen. Auf der schneebedeckten Fahrbahn ist er allerdings zu rasant auf den Einmündungsbereich zugefahren und rutschte über die Haltelinie auf die Bundesstraße. Das vorbeifahrende Auto eines Bayerisch Gmainer wurde noch leicht gestreift, ehe das Auto auf dem gegenüberliegenden Gehweg zum Stehen kam. Glücklicherweise entstand hier nur geringer Sachschaden und kein wirklich schwerer Unfall, obwohl reichlich Verkehr auf der Ortsdurchfahrt unterwegs war.

Ein weiterer Unfall mit identischer Entstehungsgeschichte ereignete sich in Karlstein: Hier wollte eine 44-jährige Münchnerin von der Schmalschlägerstraße auf die Staatsstraße einbiegen. Sie hatte zudem noch Sommerreifen an ihrem Auto und rutschte in einen Richtung Thumsee fahrenden Linienbus. Es entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Der dritte „baugleiche“ Unfall passierte in Karlstein auf der Nonner Straße: Ein 41-jähriger Reichenhaller rutschte von der Von-Martius-Straße in die Nonner Straße und stieß gegen einen vorbeifahren Paket-Transporter eines Rosenheimer Postzustellers. Es entstanden circa 6.000 Euro Sachschaden.

Verletzt wurde bei allen Unfällen niemand. Alle drei Unfallfahrer erhalten eine Anzeige wegen Vorfahrtsverletzung beziehungsweise wegen Verstoß gegen die Winterreifenpflicht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser