Ohne Fahrerlaubnis zur Polizei Bad Reichenhall

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Bad Reichenhall - Unwissenheit schützt vor Strafe nicht: Das musste eine 30-jährige in Österreich wohnhafte Bulgarin feststellen.

Die Frau fuhr mit ihrem Pkw zur Polizei Bad Reichenhall, um ein einmonatiges Fahrverbot anzutreten. Dabei hatte sie übersehen, dass das Urteil bereits vor fast zwei Jahren rechtsgültig geworden ist und sie ab Ende September 2015 in Deutschland nicht mehr hätte fahren dürfen. 

Dies hat zur Folge, dass gegen die Bulgarin eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet wird. Ebenso hat sie das einmonatige Fahrverbot noch einzuhalten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser