Betrunkene beschäftigten die Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Ein schlangenlinienfahrender Lkw-Fahrer aus Österreich und ein alkoholisierter Einmietbetrüger beschäftigten die Polizeibeamten.

Am Montagabend, gegen 22.00 Uhr, wurde die Polizeiinspektion über einen offensichtlich betrunkenen, hilflosen Mann am Bahnhof unterrichtet. Bei der Nachschau stellte sich heraus, dass es sich um einen 53-jährigen Ungarn handelt, der erheblich alkoholisiert war.

Bei den weiteren Ermittlungen wurde dann klar, dass der Mann zuvor für elf Tage in einer Reichenhaller Pension eingemietet war, diese aber am Morgen verlassen hatte, ohne die Rechnung zu bezahlen. Nach einer Nacht in der Ausnüchterungszelle wurde der Mann im Anschluss an die Ermittlungen bezüglich des Einmietbetruges wieder entlassen. Er muss sich deswegen aber noch bei der Justiz verantworten.

Betrunkener Lkw-Fahrer gestoppt

Am Dienstagnachmittag, gegen 14.30 h, meldete ein Autofahrer einen schlangenlinienfahrenden Lkw, welcher zusätzlich einen Leitposten auf der Umgehungsstrasse Bad Reichenhall in Fahrtrichtung Salzburg beschädigt hatte. Der Lkw konnte von der österreichischen Polizei kurz vor Wals auf der Bundesstraße zur Kontrolle angehalten werden. Hierbei stellten die Polizeibeamten fest, dass der 54-jährige Fahrer alkoholisiert war. 

Ihm erwartet nun aus deutscher Sicht eine Anzeige wegen Unfallflucht und zudem in seinem Heimatland eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemitteilungen Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser