Radlerin bleibt uneinsichtig

Bad Reichenhall - Schwer angetrunken aufs Rad zu steigen, ist sowieso eine schlechte Idee. Aber wenn sogar die Polizei vor Ort ist...

Am Samstag, den 13. April wurde um 3 Uhr eine am Boden liegende und betrunkene Dame in Bad Reichenhall/Karlstein mitgeteilt. Die Dame wollte sich vom Rettungsdienst nicht behandeln lassen, sodass dieser unverrichteter Dinge wieder abfahren musste. Anschließend wollte Sie nach Hause gehen.

Da sie ein Fahrrad schob, wurde ihr ein Atemalkoholtest angeboten. Dieser erbrachte einen Wert weit über der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit. Die Dame wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sie ihr Fahrrad nach Hause schieben muss. Dieser Aufforderung ist sie aber nur wenige Meter nachgekommen. Dann stieg sie auf ihr Fahrrad und versuchte nach Hause zu radeln.

Diese Uneinsichtigkeit brachte ihr eine Blutentnahme im Reichenhaller Krankenhaus und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser