Eine Autofahrt wie im Flipper

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Eine betrunkene 52-Jährige fuhr mit ihrem Auto am Donnerstagabend gegen mehrere Straßenlaternen und schließlich in einen Zaun.

Am Donnerstag, 4. Oktober, gegen 18 Uhr, fuhr eine Frau aus Bad Reichenhall mit ihrem Auto in die Heubergstraße in Marzoll ein. Hierbei knallte sie gegen eine links neben der Fahrbahn befindlichen Laterne und beschädigte diese. Die Frau setzte ihren Wagen daraufhin rückwärts zurück und fuhr mit dem Heck gegen einen am gegenüberliegenden Grundstück befindlichen Betonsockel eines Gartenzauns.

In Zaun hängengeblieben

Die Reichenhallerin wollte nun wieder in Richtung Grenzlandstraße fahren und fuhr vorwärts von dem beschädigten Betonsockel weg. Hierbei kam sie zu weit nach rechts und fuhr gegen eine weitere Straßenlaterne, welche ebenfalls beschädigt wurde.

Dem noch nicht genug, setzte die Frau nochmals zurück und fuhr weiter in Richtung Grenzlandstraße. Hierbei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in einen weiteren hölzernen Gartenzaun. Das Fahrzeug der Frau blieb nach rund 15 Metern im beschädigten Gartenzaun stehen. Am Fahrzeug der Reichenhallerin entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

1,2 Promille ergab der Alkotest

Es entstand ein Fremdschaden von insgesamt etwa 2.000 Euro. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes stellten Beamte der Polizei Bad Reichenhall Alkoholgeruch bei der Fahrerin fest, woraufhin ein Alkotest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von über 1,2 Promille.

Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Frau erwartet nun eine Anzeige, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser