In der Region Bad Reichenhall heißt es "Aufgepasst"

Mehrere Betrugsanrufe in den letzten Tagen

Bad Reichenhall - Die Polizei empfiehlt, misstrauisch zu sein: Mehrere Bürger meldeten sich bei der Polizei wegen Betrugsanrufen. Darauf müssen Sie achten:

In den letzten Tagen mehrten sich bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall Mitteilungen über Anrufe, die darauf abzielen, Geld in die Türkei zu überweisen. Die Anrufer, die sich meist ältere Mitbürger als Opfer aussuchen, geben sich u.a. als Rechtsanwälte oder Amtspersonen aus, die für ein angeblich vor Jahren abgeschlossenes Gewinnspielabonnement Forderungen eintreiben.

Drohung mit Kontopfändung

Der Angerufene wird aufgefordert bis zu mehrere tausend Euro an eine Person in der Türkei zu überweisen. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen wird Druck aufgebaut, z.B. durch Drohung mit Kontopfändung. Im Telefondisplay der Angerufenen wird dabei eine augenscheinlich deutsche Telefonnummer angezeigt.

Die Polizei empfiehlt, misstrauisch zu sein und am besten diese Anrufe sofort zu beenden. In keinem Fall sollte hier die geforderte Geldsumme überwiesen werden. Die örtlich zuständige Polizeidienststelle steht jederzeit beratend und helfend zur Seite.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser