Zwei Unfälle, zweimal großes Glück

Bad Reichenhall - Zwei schwere Unfälle ereigneten sich am Donnerstag: Ein Auto stürzte einen Abhang hinunter, ein anderes hätte fast einen schweren Frontalcrash verursacht.

Am Donnerstagmorgen kam eine Urlauberin aufgrund der regennassen Fahrbahn auf der B305 von Berchtesgaden in Richtung Schneizlreuth ins Schleudern. Anschließend rutschte sie rechts etwa 10 Meter einen Hang hinunter. Mehrere Bäume verhinderten ein weiteres Abrutschen des Wagens. Die 23-jährige Fahrerin konnte unverletzt aus ihrem Pkw aussteigen und den Hang hinaufklettern. Am Pkw entstand Totalschaden.

Wenig später, gegen 09.25 Uhr, fuhr eine 22-jährige Saalfeldenerin von Lofer kommend in Fahrtrichtung Bad Reichenhall. Kurz vor dem sog. Bodenberg kam die junge Frau mit ihrem Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und streifte den in Fahrtrichtung Lofer fahrenden Lkw. Der 23-jährige Oberndorfer konnte nur durch sein schnelles Ausweichen nach rechts einen Frontalzusammenstoß verhindern. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Pkw der jungen Dame war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei Bad Reichenhall kam es aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Freiwillige Feuerwehren aus Schneizlreuth sowie Bad Reichenhall waren zu Verkehrslenkungsmaßnahmen mit ca. 20 Mann vor Ort.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser