Tatkräftige Hilfe aus München

Bad Reichenhall - Tatkräftige Unterstützung aus München bekam am Mittwoch die Bad Reichenhaller Polizei. Auch einen Unfall nahmen die Münchner Kollegen auf.

Am Mittwoch zwischen 16 und 21 Uhr unterstützten zahlreiche Beamte der Bereitschaftspolizei aus München ihre Reichenhaller Kollegen. Die jungen Beamten verwarnten 31 Parksünder am Thumsee.

Zudem benutzten zwei Fahrzeuglenker ihr Mobiltelefon während der Fahrt. Ein Autofahrer missachtete im Stadtgebiet Bad Reichenhall das Rotlicht einer Verkehrsampel. Alle drei Pkw-Fahrer wurden wegen der genannten Verstöße angezeigt.

In den städtischen Parks wurden Personenkontrollen durchgeführt. Außerdem wurde in Anger-Hadermarkt auf Höhe der Tankstelle ein Verkehrsunfall aufgenommen. Eine 26-jährige Salzburgerin wollte von der Höglstraße kommend mit ihrem Pkw auf die Staatsstraße 2103 einbiegen. Sie hatte die Vorfahrt zu gewähren. Beim Abbiegen übersah sie einen 48-jährigen Pkw-Lenker aus dem Landkreis Ebersberg, der auf der Staatsstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 16.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren wegen der Vorfahrtsverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser