Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sollte Mädchen absichtlich gerammt werden?

Bad Reichenhall - Eine 12-Jährige stürzte am Mittwochnachmittag mit ihrem Waveboard. Sie sagt, ein Autofahrer sei zuvor in Kollisionsabsicht auf sie zugefahren.

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Frühlingstrasse auf Höhe der Sparkasse ein Verkehrsunfall bei dem ein Mädchen leicht verletzt wurde.

Auto habe extra einen Bogen gefahren

Die Zwölfjährige gab der Polizei an, dass sie mit ihrem Waveboard auf der Straße in Richtung Tengelmann Markt gefahren ist. Ein graues Fahrzeug aus dem Gegenverkehr soll dann in einen Bogen auf sie zu gefahren sein, wodurch sie stürzte. Zu einer Berührung ist es nicht gekommen. Laut dem Mädchen hat der Fahrer sie dann angegrinst und ist weitergefahren.

Das Kind zog sich durch den Sturz Prellungen am rechten Arm zu.

Zeugen gesucht

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651 / 9700 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Kommentare