Hilfe- und Halterufe

"Keine Zeit" als Ausrede für Unfallflucht

Bad Reichenhall - Eine 66-Jährige fuhr mit ihrem Rad auf der Paepkestraße, als aus einer Hofeinfahrt ein Auto kam und sie übersah. Die Auto-Insassen hatten allerdings keine Zeit für die Radlerin...

Am Dienstag, gegen 7.35 Uhr, fuhr eine 66-jährige Frau aus Bad Reichenhall mit ihrem gelben Fahrrad auf der Paepkestraße vom Rupertusbad kommend in Richtung Innenstadt. Als plötzlich ein schwarzer Pkw DB mit BGL-Kennzeichen aus einer links der Fahrbahn befindlichen Hofeinfahrten ausfuhr, bekam es die 66-Jährige mit der Angst zu tun. Sie machte durch "Hilfe-" und "Haltrufe" auf sich aufmerksam, konnte einen massiven Zusammenstoß aber nur durch ein schwungvolles überfahren des rechten Bordstein vermeiden.

Durch den Sturz fügte sie sich Prellungen am rechten Knie und dem rechten Oberschenkel zu. Als sie die Fahrzeuginsassen auf ihre Schmerzen aufmerksam machen wollte, sagte die 40-jährige Fahrzeugführerin nur, dass sie Sie nicht bemerkt hatte.

Ihr Mann wendete ein, dass sie nun keine Zeit haben, so dass sich die Unfallverursacher ohne polizeiliche Aufnahme von der Unfallstelle entfernten. Ermittlungen wurden eingeleitet.Zeugen des Verkehrsunfalles - insbesondere die beiden Mädchen auf ihren Fahrrädern - werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08651/970-0 mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall


Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser