Gefährliche Schlangenlinien

Bad Reichenhall - Das hätte auch ganz böse enden können. Eine 86-jährige Salzburgerin fuhr in heftigen Schlangenlinien, ehe sie von der Polizei gestoppt werden konnte.

Am Mittwoch, 29. Mai, gegen 11.30 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, dass vor ihm ein Pkw mit Salzburger Kennzeichen in Schlangenlinien fährt. Der Mitteiler war mit seinem Fahrzeug von Berchtesgaden in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. Von Bischofswiesen bis Bad Reichenhall fuhr der hellblaue Pkw, trotz Gegenverkehr, mehrmals einen bis eineinhalb Meter über die Fahrbahnmitte. Anschließend fuhr der Wagen wieder nach rechts und kam beinahe auf das Bankett. Die entgegenkommenden Pkw betätigten die Lichthupe und mussten ganz nach rechts ausweichen. An der Stadteinfahrt Bad Reichenhall touchierte sie noch beinahe einen entgegenkommenden RVO-Bus.

In der Innenstadt konnte dann der Pkw angehalten und kontrolliert werden. Die nüchterne Dame (86) machte den Eindruck, als könne sie nicht mehr richtig am Straßenverkehr teilnehmen. Bemerkt habe sie gar nichts und hielt ihre Fahrweise für in Ordnung. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs vorgelegt. Auf eine sofortige Sicherstellung des Führerscheins wurde verzichtet. Zur Gefahrenabwehr wurde jedoch eine Weiterfahrt durch die Polizei unterbunden. Zur Überprüfung der Fahrtauglichkeit wird der Vorgang zur zuständigen Führerscheinbehörde nach Salzburg geschickt.Es werden noch konkret gefährdete entgegenkommende Fahrzeuglenker gesucht, die sich bitte bei der Polizei Bad Reichenhall, unter Tel. 08651/970-0, melden sollen.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser