Mit Pfefferspray selbst außer Gefecht gesetzt

Bad Reichenhall - Vergangenen Donnerstag kam es zu einem Unfall, als sich eine 41-Jährige vor ihrem Ex-Freund mit Pfefferspray verteidigen wollte.

Eine 41-jährige Reichenhallerin hatte am vergangenen Donnerstag Nachmittag im Ortenaupark eine Auseinandersetzung mit ihrem 44-jährigen Ex-Lebensgefährten. Es ging wohl um eine vorangegangene Strafanzeige gegen diesen. Als er versuchte nach ihr zu schlagen, packte sie kurzerhand ein Pfefferspray aus ihre Handtasche und wollte damit den Angriff des Reichenhallers abwehren.

Aufgrund der falschen Handhabung sprühte sie sich jedoch das Spray selbst in die Augen und brach aufgrund der sofortigen Wirkung kampfunfähig zusammen. Passanten kamen ihr zu Hilfe und riefen Rettungsdienst und Polizei. Die Verletzte wurde zur Augenspülung ins Krankenhaus Bad Reichenhall verbracht.

Den Vorfall nahmen Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall auf. Von Seiten der Polizei wäre noch anzumerken, dass Tierabwehrsprays grundsätzlich nur zur Abwehr von Tieren benutzt werden dürfen. Zudem wäre vor der Benutzung derartiger Selbstverteidigungswaffen anzuraten, sich über deren Handhabung zu informieren und deren Gebrauch einzuüben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser