Bild der Verwüstung hinterlassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Drei junge Männer wurden am Donnerstag von der Polizei festgenommen. Nachdem sie Leitpfosten umgetreten hatten, setzten die Angetrunkenen ihre Verwüstungs-Tour fort.

Durch den Lärm von randalierenden Männern wurde ein Anwohner in der Reichenbachstraße am Donnerstag Morgen gegen 4.00 Uhr wach. Er konnte dann sehen, wie drei junge Männer beim Kreisverkehr Leitpfosten umtraten. Er verständigte gleich die Polizei.

Die Polizei konnte wenig später die drei jungen Männer Nahe Festplatz ausfindig machen. Dort hatten sie gerade einen Stromverteilerkasten mit mehreren Fußtritten aus der Verankerung gehebelt. Als die Polizei die Männer kontrollieren wollte, flüchteten sie. Einer der drei konnte festgenommen werden. Die beiden anderen entkamen zunächst.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Männer gegen 5.00 Uhr dann an der B 21 Höhe Saalachsee festgenommen werden. Es handelte sich um zwei 19-Jährige und einen 22-Jährigen, alle aus dem Landkreis stammend.

Bei der anschließenden Befragung wurde die Tat zugegeben. Bei einem der drei war wohl die Trennung von seiner Freundin für die Frustration mit ausschlaggebend.

Alle hatten im Laufe der Nacht reichlich Alkohol getrunken, waren jedoch nicht stark betrunken. Die Festgenommenen wurden nach Identitätsüberprüfung und Vernehmung wieder entlassen. Wie sich herausstellte waren sie bereits zuvor in der Nacht kontrolliert worden. Der Schaden am Stromkasten dürfte bei ca. 1000 Euro liegen.

Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser