Punkerfeier endet in Ausnüchterungszelle

Bad Reichenhall - Von Freitag bis Samstag dauerte eine zunächst noch harmlose Grillfeier mehrerer Jugendlicher aus der Punkerszene.

Die Feier fand im Garten eines Einfamilienhauses in der Saalachstrasse in Bad Reichenhall statt. Nachdem die ganze Nacht lautstark durchgezecht wurde, ging die Feier am Samstag weiter. Auf Beschwerden und Ermahnungen aus der Nachbarschaft reagierten die Jugendlichen nicht. Auch die Aufforderung der Großmutter des Gastgebers, die Feier zu beenden und das Grundstück zu verlassen, wurde ignoriert.

Nachdem die Party bis zum Samstagnachmittag in unveränderter Weise unter hohem Alkoholkonsum und lauter Musik weitergeführt wurde sowie die Jugendlichen mit Äpfeln und anderen Gegenständen in Richtung der am Dammweg vorbeilaufenden Teilnehmer des Rupertusthermen-Laufes warfen und diese beschimpften und anpöbelten, wurde die Polizei verständigt.

Beim Eintreffen der Polizei zeigte sich die Menge der Jugendlichen sehr aggressiv und beschimpfte die Polizeibeamten. Da eine Eskalation zu befürchten war, wurden weitere Streifenfahrzeuge zur Verstärkung angefordert. Da der Gastgeber äußerst aggressiv und drohend auf die eingesetzten Polizeibeamten losging und die Beamten weiterhin mit Beleidigungen bombardierte und nicht zu beruhigen war, wurde er vorläufig festgenommen und in der Ausnüchterungszelle der Polizei Bad Reichenhall untergebracht.

Vorher musste er noch eine richterlich angeordnete Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen. Den 17-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Da noch nicht ermittelt werden konnte, ob Teilnehmer des Thermenlaufes von den geworfenen Gegenständen getroffen wurden, bittet die Polizei Bad Reichenhall diesbezüglich um Hinweise unter Telefon 08651/9700.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser