Psychisch auffälliger Mann löst Großeinsatz aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstagnachmittag. Auslöser war ein psychisch auffälliger Mann in Bad Reichenhall.

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Donnerstag, 16. Juli, gegen 16 Uhr. Ein 48-jähriger Mann aus Bad Reichenhall sollte in seinem Appartement aufgrund richterlichen Beschlusses in Gewahrsam genommen werden, um ihn einer ärztlichen Untersuchung in einem psychiatrischen Krankenhaus zu unterziehen, da er Suizidgedanken geäußert hatte und zudem die Gefahr bestand, dass er dritten Personen gegenüber gewalttätig werden könnte.

Da der Mann die Türe nicht öffnete, musste diese von Polizeibeamten gewaltsam geöffnet werden. Der Mann versuchte noch zu flüchten und war bereits über das Balkongeländer der Wohnung im dritten Stock geklettert, konnte aber von den Polizeikräften auf den Balkon zurückgezogen werden.

Der Mann blieb bei seinem Fluchtversuch unverletzt. Er wurde im Anschluss in Polizeibegleitung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht Am Einsatz waren mehrere Polizeistreifen der PI Bad Reichenhall, der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein und ein Diensthundeführer des Operativen Ergänzungsdienstes des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd beteiligt. Im Rahmen des Einsatzes wurde ein Dolmetscher von dem Polizeihund gebissen und vor Ort ambulant behandelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa / picture alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser