Prügelattacke hat deutliches Nachspiel

Traunstein - Das 19-jährige Prügelopfer konnte am Tag nach den schweren Angriffen das Krankenhaus wieder verlassen. Doch für die vermuteten Täter wird es ein bitteres Nachspiel geben.

In der Nacht zum Sonntag, 31. Juli, wurde ein 19-jähriger Siegsdorfer bei einer Auseinandersetzung so schwer verletzt, dass er stationär im Klinikum Traunstein aufgenommen werden musste. Die drei jugendlichen Tatverdächtigen wurden dank Zeugenhinweisen noch in der Nacht ermittelt und waren vorläufig festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft hat Blutentnahmen angeordnet. Anschließend wurden die Jugendlichen wieder nach Hause entlassen.

Der 19-jährige konnte am Vormittag nach der Tat das Krankenhaus wieder verlassen. Er wird jedoch noch nicht zur Arbeit gehen können.

Die Ermittlungen sind weiter im Gange. Sollte sich der Tatverdacht gegen die drei Jugendlichen verschiedener Nationalitäten bestätigen, wird neben der Staatsanwaltschaft auch die Führerscheinbehörde über die Aggression informiert werden. Die beiden 17-jährigen Traunsteiner und der 17-jährige Nußdorfer müssen der Führerscheinstelle dann vor der Führerscheinprüfung nachweisen, dass sie sich als Autofahrer nicht aggressiv verhalten werden.

Weitere Zeugen des Vorfalles vom 31. Juli kurz nach Mitternacht werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Traunstein zu melden, Tel. 0861 / 9873-110.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser