Mit 2 Promille nach Deutschland verirrt

Piding - Eine 29-jährige Studentin aus Österreich wollte mit ihrem Auto eigentlich nach Hause fahren. "Dank" ihrer Alkoholisierung verirrte sie sich aber nach Deutschland!

Am Samstagabend gegen 23.45 Uhr fiel einer Zivilstreife der Verkehrspolizei auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg nach der Anschlussstelle Bad Reichenhall ein Ford Escort mit Halleiner Kennzeichen auf, der nicht die Spur halten konnte und Schlangenlinien fuhr. Kurz vor der Ausreise gelang es der Streife das Fahrzeug anzuhalten und die 29-jährige Fahrerin zu kontrollieren, die merklich unter Alkoholeinfluß stand.

Nach ihren Angaben hatte sie einige Bier getrunken und sich bei ihrem Heimweg versehentlich nach Deutschland verfahren. Nachdem ein Alkotest mehr als 2 Promille ergab, war dies für die kontrollierenden Beamten durchaus nachvollziehbar.

Die Heimreise wurde schließlich von einer Blutentnahme und der Sicherstellung ihres Führerscheins unterbrochen. Anschließend übernahm ein verständigter Familienangehöriger die sichere Weiterreise.

Die Studentin erwartet nicht nur in Deutschland ein längerer Führerscheinentzug, sondern auch in ihrer Heimat, da bei solchen Vergehen die zuständigen Sicherheitsbehörden in Österreich verständigt werden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser