Kontrolle? Lieber Vollgas...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Um einer Kontrolle zu entgehen, gaben zwei Autofahrer in Bad Reichenhall und Freilassing Vollgas. Bei beiden war Alkohol im Spiel. Und für einen endete die Fahrt in einer Hausmauer.

Am vergangenen Sonntag, den 30. Dezember, gegen 0 Uhr wurde eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf der B20, Höhe Staufenbrücke, auf einen Pkw aufmerksam und folgte diesen, um den Lenker zu einer Verkehrskontrolle anzuhalten. Dieser bog jedoch mit überhöhter Geschwindigkeit bei Mauthausen nach Piding ein und fuhr weiter in Richtung Ortsmitte.

Im Bereich Watzmannstraße kam er dann aufgrund Eisglätte ins Schleudern und prallte frontal an eine Hausmauer. Eine erste Überprüfung auf Alkohol ergab einen Wert von knapp über 0,3 Promille. Verletzt wurde der 20-jährige Pidinger Pkw-Lenker nicht. Der Schaden am Haus und Pkw dürfte sich auf ca. 6000 Euro belaufen.

Zur Anzeigenaufnahme wurde eine Streife der Polizeiinspektion Bad Reichenhall hinzugezogen, welche nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Zu tief ins Glas geschaut und Vollgas gegeben

Ein ähnliches Szenario bot sich den Beamten aus Freilassing: Ein Pkw-Lenker sollte in der Sonntagnacht zur Verkehrskontrolle angehalten werden. Anstatt zu stoppen, gab dieser aber Gas und fuhr mit seinem Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Laufen. Das Fahrzeug konnte dann im Bereich von Surheim auf der B20 angehalten werden. Dabei stellten die eingesetzten Beamten starken Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert über 1,5 Promille. Den Pkw Lenker erwartet nun ein empfindliches Bußgeld und der Führerscheinentzug.

Pressemeldung der Polizeiinspektionen Bad Reichenhall und Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser