Polizeieinsatz in Trostberger Unterkunft

Mit "Umbringen" gedroht: 29-Jährigen festgenommen und eingewiesen

Trostberg - Zu einem Einsatz in der Trostberger Gemeinschaftsunterkunft musste am Mittwochnachmittag die Polizei anrücken. Ein 29-Jähriger drohte mehreren Mitarbeitern, sie umbringen zu wollen.

Am Mittwochnachmittag, 18.10.2017, gegen 15 Uhr, kam es in der Gemeinschaftsunterkunft in der Sepp-Kiene-Straße in Trostberg zu einem polizeilichen Einsatz. 

Der Polizei wurde ein 29-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger in einer psychischen Ausnahmesituation mitgeteilt. Die Person wurde in Gewahrsam genommen. Auf Anordnung des Landratsamtes Traunstein wurde die Person im Anschluss in stationäre ärztliche Behandlung überstellt.

Da der 29-Jährige und andere Mitarbeiter der Gemeinschaftsunterkunft sowie Einsatzkräfte mit dem „Umbringen“ bedrohte, wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser