43-Jähriger ertrinkt in Alz

+

Trostberg - Zu einem tödlichen Badeunfall kam es am Donnerstagabend bei Trostberg. Ein 43-jähriger Schwimmer ertrank in der Alz. **Erstmeldung**

Der Schnaitseeer war Höhe Altöttinger Strasse in die Alz gesprungen und dort eine Zeit lang mit der Strömung geschwommen. Offensichtlich geschwächt gelang es ihm nicht mehr die Alz zu verlassen.

Bekannte des Mannes versuchten mehrfach, ihn vom Ufer aus zu erreichen und an Land zu bringen. Dies gelang erst ca. 800 Meter von dem Ort entfernt, an dem der Schwimmer in die Alz gesprungen war. Die Helfer begannen sofort mit Wiederbelebungsversuchen bei dem schon regungslosen Mann. Sanitäter und ein Notarzt führten sie fort.

Die Reanimation gelang jedoch nicht, der Mann verstarb noch an der Unglücksstelle. Die genaue Ursache des Unglücks ist noch nicht geklärt, Fremdverschulden kann nach derzeitigem Erkenntnisstand jedoch ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein aufgenommen.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser