Erst die Mass, dann das Maß voll

Traunstein - Als sie mit ihrem Auto auch noch unvermittelt auf die Gegenfahrbahn geriet, war für die Polizisten das Maß voll. Sie baten die Traunsteinerin zum Alkotest.

Pech hatte am gestrigen Mittwochnachmittag, 22. Mai 2013, eine 45-jährige Traunsteinerin, als sie mit ihrem Auto auf der B306 auf Höhe des Traunsteiner Festplatzes von einer uniformierten Streife des Einsatzzuges Traunstein einer Kontrolle unterzogen wurde. Die Einheimische war den Beamten von der Autobahn kommend einige hundert Meter zuvor ob ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen. Als sie mit ihrem Wagen dann noch unvermittelt auf die Gegenfahrbahn geriet, war das Maß voll.

Bei der Dame wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter freiwilliger Alkotest ergab schließlich einen Wert weit über dem Erlaubten, so dass eine Blutentnahme im Kreisklinikum Traunstein angeordnet wurde. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle von den Beamten einbehalten.

Sollte sich der festgestellte Alkoholwert bei der Untersuchung bestätigen, muss die Fahrerin mit einer Geldstrafe sowie einem längeren Fahrerlaubnisentzug und Punkten in Flensburg rechnen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd - Operative Ergänzungsdienste

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser