Einsätze für die Polizei in Bad Reichenhall

55-Jährige verursacht Unfall - Urlauber sturzbetrunken 

Bad Reichenhall - Zwei unterschiedliche Einsätze warteten am Samstagabend auf die Polizei: Ein Unfall und ein betrunkener Urlauber waren die Ursachen.

Ein Verkehrsunfall mit 9000 Euro Sachschaden ereignete sich am Samstagabend um 22.45 Uhr auf der Kreuzung Liebigstraße / Wittelsbacherstraße in Bad Reichenhall. Eine 55-jährige Frau aus Berchtesgaden wollte mit ihrem Toyota von der Liebigstraße über die Kreuzung in die Kurfürstenstraße fahren. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten VW eines 44-jährigen Freilassingers.

Der Toyota stieß in die linke Seite des VWs, welche auf der fast gesamten Länge beschädigt wurde. Beide Fahrzeuge blieben eingeschränkt fahrbereit und konnten die Wegfahrt von der Unfallstelle selbst durchführen. Die Unfallverursacherin wird mit einem Bußgeld wegen Vorfahrtsverletzung rechnen müssen.

Urlauber schläft bei -10 Grad auf Boden

Ein 73-jähriger Urlauber aus Ostdeutschland beschäftigte in der Samstagnacht mehrere Nachtdienste in Bad Reichenhall. Der angetrunkene Mann erschien zunächst um 23 Uhr und dann um 2 Uhr bei der Taxizentrale am Bahnhof und sorgte dort für Aufsehen. Nachdem er um 23 Uhr nach einem Streit mit dem Taxifahrer noch befördert werden konnte, war er um 2 Uhr so betrunken, dass die Polizei hinzugezogen werden musste. Der jetzt bei minus 10 Grad am Boden liegende Mann wurde in polizeilichen Schutzgewahrsam genommen und konnte nach Herbeirufen des Hotel-Nachtportiers, zufrieden in sein warmes Hotelzimmer geleitet werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser