Polizei Laufen konnte Salzburger nur mit Mühe wecken

Betrunken "eingeparkt" und am Steuer eingeschlafen

Laufen - Ein Salzburger (20) hatte in der Nacht auf Sonntag ordentlich "getankt" und ist dann ins Auto gestiegen. Sein Auto parkte er anschließend etwas unpassend und wurde von der Polizei nur mit Mühe geweckt.

Eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin teilte am Sonntag, frühmorgens, gegen 04.15 Uhr, bei der Polizei Laufen mit, dass soeben ein blauer Mazda mit Salzburger Kennzeichen in der Tittmoninger Straße, beim dortigen Küchenstudio, über den Bordstein gefahren sei und nun dort auf dem Gehweg steht. 

Eine sofort dorthin beorderte Streife konnte einen 20-jährigen Salzburger, inzwischen schlafend, hinter dem Steuer seines Pkw antreffen. Der junge Mann hatte sich offenbar verfahren und wollte daher sein Fahrzeug wenden. Dabei geriet er auf den Gehweg. Da ihn - wohl aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung - zudem die Müdigkeit übermannte, wollte er sich auch gleich an Ort und Stelle ausruhen. 

Den Beamten gelang es nur mit Mühe den jungen Mann zu wecken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von weit über 1,5 Promille. Daher wurde eine Blutentnahme veranlasst. Den jungen Fahrzeuglenker erwartet nun ein längerer Entzug der Fahrerlaubnis, sowie eine gehörige Geldstrafe. Im Zuge länderübergreifender Ermittlungen mit der Polizei aus Österreich konnte zusätzlich eine Unfallflucht geklärt werden. Bevor der Salzburger seine Fahrt in Laufen beendete, fuhr er in Sankt Georgen b. Salzburg bei der dortigen Tankstelle in einen Garten und beschädigte dabei diverse Töpfe.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser