Polizei hatte viel zu tun auf dem Stadtfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Aus polizeilicher Sicht fing die Nachtschicht gemütlich an. Zahlreiche friedliche Bürger feierten in der Innenstadt. Je mehr Alkohol konsumiert wurde, um so mehr tauchten zwischenmenschliche Probleme auf:

So musste ein 21-jähriger Mann aus Berchtesgaden festgenommen werden, da er nach einem Streit einen 20-jährigen Bischofswiesener ins Gesicht geschlagen hat. Der Täter hatte über 2 Promille und wurde in Sicherheitsgewahrsam genommen, um nicht noch mehrere Körperverletzungen zu begehen. Gegen ihn wird Strafanzeige erstattet.

Eine Einheimische stürzte mit ihrem Rad aus Unachtsamkeit. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein beschädigter Schaukasten wurde der Polizei im Durchgang vom Wörgötterplatz zur Poststraße mitgeteilt. Ein angetrunkener Mann fiel ohne Absicht gegen das Glas des Kastens. Sein Bekannter verständigte die Polizei. Vorhandene Ausstellungsstücke wurden sichergestellt und bei der Polizei verwahrt. Der Besitzer wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Personalien des Verursachers sind bekannt.

Kurz nach Mitternacht wurde eine total „aufgelöste und weinende“ Frau zur Dienststelle gebracht. Sie war nur noch spärlich bekleidet. Anfangs war nicht klar, ob sie Opfer eines Gewaltdeliktes geworden ist. Sie war deutlich alkoholisiert und wurde von einer Besatzung des BRK ins Krankenhaus gebracht. Weitere Ermittlungen ergaben, dass sich die betrunkene Frau selbst Teile ihrer Bekleidung ausgezogen hatte. Eine ärztliche Untersuchung ergab keine Hinweise auf eine Straftat. Dennoch wird die Frau, wenn sie wieder nüchtern ist, von der Polizei eingehend befragt.

Gegen 2.30 Uhr ging dann bei der Polizei ein Hinweis ein, dass sich im Stadtgebiet eine Person mit einer Waffe aufhalten soll. Zur Überprüfung dieses Hinweises und zur Kontrolle dieser Person wurden die anwesenden Polizeikräfte zusammengezogen. Bei dem Kontrolleinsatz konnte keine Waffe aufgefunden werden. Die betroffenen Personen waren natürlich über diese Kontrollaktion der Polizei nicht erfreut.

Während des Stadtfestes legte die Polizei natürlich auch ein Augenmerk auf die Verkehrsteilnehmer. So wurde ein 32-jähriger Mann aus Bad Reichenhall kontrolliert, der deutlich zuviel Alkohol „getankt“ hatte. Beim Alkotest wurde ein Wert deutlich der 1,1 Promille-Marke festgestellt. Die Blutentnahme im Krankenhaus und die Sicherstellung seines Führerscheines, sowie die Erstattung einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sind die Folge.

Ein weiterer männlicher Verkehrsteilnehmer hatte deutlich Atemalkohol, als er kontrolliert wurde. Der Wert lag im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Da die Durchführung am geeichten Alkomaten nicht möglich war, musste der Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Untersuchung der Blutprobe wird es sich zeigen, ob nur ein Fahrverbot, oder sogar ein Führerscheinentzug die Folge seiner Trunkenheitsfahrt war.

Weitere kleine Auseinandersetzungen, die jedoch glimpflich abliefen standen noch auf dem Einsatzbericht der Reichenhaller Polizei.

Pressebericht PI Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser