Polizei Freilassing warnt vor betrügerischen Anrufen

"Hallo, hier spricht die Polizei..."

Freilassing/Landkreis - Immer wieder sind Betrüger unterwegs, die versuchen, in den Besitz von Geld und anderen Wertgegenständen ihrer Opfer zu gelangen. Zurzeit ereigneten sich im Berchtesgadener Land mehrere Anrufe mit solch einem betrügerischen Hintergrund. 

So geben sich Anrufer zum Beispiel als Polizisten aus und wollen Informationen über versteckte Wertgegenstände erlangen. Eine weitere geläufige Betrugsmasche ist die Überbringung der freudigen Nachricht, bei einem Gewinnspiel eine hohe Geldsumme gewonnen zu haben. Für die vorgetäuschte Gewinnauszahlung wird jedoch vorab telefonisch eine Überweisung als Gegenleistung gefordert. Diese Aufzählungen stehen nur beispielhaft für weitere Betrugsmaschen per Telefon

Generell versuchen die Betrüger unter verschiedenen Vorwänden das Opfer zu einer VorabGeldzahlung zu überzeugen oder am Telefon Auskünfte über aktuelle Wertgegenstände zu erlangen. Bei Anrufen mit derartigem Themenbezug sollte schnell Misstrauen an den Tag gelegt werden. Die Polizei warnt und empfiehlt, nicht auf eventuelle Geldforderungen einzugehen. 

Das empfiehlt die Polizei:

  • Geben Sie am Telefon keine Details zu finanziellen Verhältnissen preis. 
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzten und legen sie einfach auf. 
  • Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung und übergeben niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Glücklicherweise kam es bislang nicht zu einer finanziellen Schädigung der angerufenen Opfer. Sollten sie über die Richtigkeit eines Anrufers Zweifel hegen, halten Sie Rücksprache mit der Polizei.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser