Nachbarin schlägt auf Opfer ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Eine 40-Jährige schlug bei einem Streit auf ihre Nachbarin ein. Das 24-jährige Opfer rief daraufhin die Polizei. Warum die Angreiferin direkt festgenommen wurde:

Zwei Frauen im Alter von 40 und 24 Jahren gerieten am Donnerstag, den 27. März, in einem Mehrfamilienhaus in der Oberen Feldstraße in einen handfesten Streit.

Gegen 22.15 Uhr klingelte die 24-Jährige an der Wohnungstüre ihrer Nachbarin und wurde von dieser in die Wohnung gelassen. In der Wohnung begann dann ein Streit, der zunächst verbal ausgetragen wurde.

Streit gerät außer Kontrolle

Da es offenbar zu keiner Einigung kam, schlug die 40-Jährige schließlich auf die 24-Jährige ein und warf sie aus ihrer Wohnung.

Durch die Schläge zog sich das Opfer blutige Kratzer am rechten Unterarm und eine deutlich sichtbare Beule oberhalb der linken Augenbraue zu.

Die Verletzte meldete den Vorfall der Polizeiinspektion Freilassing. Die anrückende Streife dokumentierte die Verletzungen und sprach mit beiden Frauen. Bei der Überprüfung der Personen wurde festgestellt, dass gegen die ältere Frau ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Hausfriedensbruch vorlag. Die Frau wurde daher verhaftet. Ihre Eltern erschienen schließlich noch in der Nacht bei der Polizeiinspektion Freilassing und übergaben den geforderten Geldbetrag. Damit konnte die 40-Jährige die Haft abwenden, muss sich nun jedoch wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten. Diese Strafe wird wohl noch höher ausfallen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser