Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu tief und zu dunkel unterwegs

Polizei Berchtesgaden zieht getunten VW Golf aus dem Verkehr

Bei einer Verkehrskontrolle am Abend des 6. Aprils beanstandete die Polizei Berchtesgaden einen VW Golf und unterband die Weiterfahrt des getunten Fahrzeugs.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Berchtesgaden - Am 6. April, gegen 21 Uhr, wurde ein Einheimischer mit seinem VW Golf einer Kontrolle im Ortsgebiet von Berchtesgaden unterzogen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die eingetragene Mindesthöhe an der Vorderachse nicht eingehalten wurde und zu tief war. Aus diesem Grund war die Betriebserlaubnis erloschen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Die Zulassungsstelle wurde über den technischen Zustand in Kenntnis gesetzt. Des Weiteren wurde festgestellt, dass an dem Fahrzeug ziemlich dunkle Rückleuchten verbaut wurden. Die Rückleuchten hatten eine europäische Zulassung, sodass über das Kraftfahrbundesamt die Typenzulassung angefordert wurde. Es besteht der Verdacht, dass der asiatische Hersteller eine andere Leuchte zur Typgenehmigung vorgelegt wurde.

Die Genehmigungsnummer wurde dann auf die nicht zugelassenen Rückleuchten geprägt. Es handelt sich dabei um sogenannte Typ-C Rückleuchten. Wenn sich der Verdacht bestätigt, werden die Rückleuchten eingezogen.

Gegen den Hersteller und den Verkäufer werden mehrere Strafverfahren bezüglich Urkundenfälschung und Warenbetrug eingeleitet. Des Weiteren wird das Kraftfahrbundesamt in Kenntnis gesetzt.

Pressemitteilung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Matthias Balk / dpa

Kommentare