Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rettungseinsatz am Königssee

Polizei Berchtesgaden befreit Hund aus Auto - Halter kassiert Anzeige

Die Polizei Berchtesgaden musste am Samstag (29. Mai) wegen der starken Hitze einen Vierbeiner aus einem Auto befreien.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 29. Mai wurde die Polizei Berchtesgaden darüber informiert, dass ein Hund in einem Auto an einem Parkplatz am Königssee eingesperrt sei und aufgrund der Wärme schon erheblich hechle.

Am Einsatzort wurde zunächst in der benachbarten Gaststätte nach dem Hundebesitzer gefragt, allerdings ohne Erfolg. Im Hintergrund wurde noch eine Streife an den Wohnort des Urlaubsgastes in Baden-Württemberg geschickt, um den Fahrzeugbenutzer erreichen zu können.

Von der Streife wurde versucht, mit einem Draht eine Fahrzeugtüre zu öffnen, da die hinteren Scheiben etwa drei Zentimeter geöffnet gewesen waren. Da dies nicht gelang und der Hund bereits erschöpft am Boden lag, ist zur Rettung des Tieres eine Scheibe eingeschlagen worden.

Kurz danach erschien der Hundehalter. Ihn erwartet eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.
 

Pressemitteilung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Jonas Walzberg / dpa

Kommentare