Pidinger aus Auto heraus bedroht

Bad Reichenhall - Jugendliche haben sich am Samstagabend einen ganz üblen Scherz erlaubt: Erst bedrängten sie einen Mann aus Piding auf der Autobahn, dann bedrohten sie ihn aus ihrem Auto heraus.

Am 20.11.2010, gegen 18.30 Uhr war ein 43-jähriger Pidinger gerade auf der Salzburger Autobahn in Richtung Bad Reichenhall unterwegs.

Noch in Österreich fuhr ein 18-jähriger Salzburger mit seinem Auto mehrmals mit hoher Geschwindigkeit sehr dicht auf das Auto des Pidingers auf und blendete mit der Lichthupe mehrmals auf. Als der Pidinger dann auf den rechten Fahrstreifen wechselte und der Salzburger überholte, richtete ein Mitfahrer des Salzburgers eine Pistole, oder pistolenähnlichen Gegenstand auf den Pidinger.

Da beide Fahrzeuge kurz darauf die Grenze passierten, wurde die Bayerische Polizei verständigt. Hier wurde ein Großeinsatz ausgerufen, so dass mehrere Streifen die Verfolgung aufnahmen. Der Salzburger flüchtete mit hoher Geschwindigkeit und fiel durch seine rücksichtlose Fahrweise, insbesondere im Reichenhaller Stadtgebiet auf.

In der Reichenhaller Innenstadt war dann Schluss. Hier konnte der Salzburger von mehreren Polizeistreifen in der Fußgängerzone gestoppt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung der Personen und des Fahrzeuges konnte dann allerdings keine Schusswaffe festgestellt werden. Offensichtlich wollten die Jugendlichen den Pidinger mit einem pistolenähnlichen Gegenstand einschüchtern.

Der Salzburger wird aufgrund seiner rücksichtslosen Fahrweise angezeigt. Personen, welche von der rücksichtlosen Fahrweise betroffen oder gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651-9700 zu melden.

Pressebericht PI Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser